Standortberechtigungen für mobile Apps: Immer zulassen, nie oder während der Nutzung

Wenn Sie eine neue mobile App herunterladen und auf die bekannte Aufforderung zur Standortberechtigung stoßen, ist es wichtig, eine fundierte Entscheidung zu treffen. Apps fragen häufig, ob sie den Zugriff „Immer zulassen“, „Nie zulassen“ oder „Nur während der Nutzung“ zulassen sollen. Diese Entscheidung wirkt sich auf die Akkulaufzeit aus. Folgendes sollten Sie bei Ihrer Wahl berücksichtigen.

Auswirkungen auf die Akkulaufzeit:

Die Gewährung von „Immer zulassen“ für den Standortzugriff schadet Ihrem Akku zwar nicht strukturell, kann sich jedoch erheblich auf die Akkulaufzeit auswirken. Ortungsdienste sind für ihren Stromverbrauch bekannt und der kontinuierliche Zugriff kann zu einer deutlich kürzeren Akkulaufzeit des Mobiltelefons führen. Das Ausmaß dieser Auswirkungen variiert je nach Smartphone und dessen Akkuoptimierung, ist aber im Allgemeinen spürbar.

Smartphone-App-Berechtigung

Übermäßiger Standortzugriff durch Apps führt zu häufiger Hintergrundnutzung, wodurch der Akku Ihres Mobiltelefons schneller leer wird. Dies erfordert ein häufigeres Aufladen, was aufgrund der Ladezyklen mit der Zeit zu einer kürzeren Batterielebensdauer führt.

Ist „Niemals zulassen“ die Lösung?

Es ist auch nicht ratsam, den Standortzugriff vollständig zu verbieten. Viele Apps sind auf Standortdaten angewiesen, um bestimmte Funktionen oder Informationen genau bereitzustellen. Wenn Sie „Nie zulassen“ wählen, können Probleme mit App-Funktionen oder Tools auftreten, die von Standortdaten abhängen. Diese Option wird nicht für Personen empfohlen, die auf standortbasierte Dienste oder Funktionen angewiesen sind.

Trick, damit der mobile Akku nicht leer wird

Best Practices:

Der optimale Ansatz liegt zwischen den beiden Extremen „Immer zulassen“ und „Nie zulassen“. Hier sind zwei praktische Möglichkeiten:

  1. „Während der Nutzung immer zulassen“: Diese Option erlaubt den Standortzugriff nur, wenn die App aktiv verwendet wird. Es minimiert die Standortverfolgung im Hintergrund und den damit verbundenen Batterieverbrauch. Wählen Sie diese Einstellung, wenn Sie den Standortzugriff auf die App-Nutzung beschränken möchten.
  2. „Immer zulassen“ bei deaktivierten Hintergrundaktualisierungen: Wenn die App bei deaktivierten Hintergrundaktualisierungen ordnungsgemäß funktioniert, können Sie für den Standortzugriff „Immer zulassen“ auswählen. Es ist jedoch wichtig, dass Sie in den App-Einstellungen die Standortaktualisierungen im Hintergrund deaktivieren. Auf diese Weise kann die App im aktiven Zustand auf Ihren Standort zugreifen, verbraucht aber im Hintergrund keinen Strom.

Fehler bei der mobilen Standortbestimmung

Das Ausbalancieren der Standortzugriffsberechtigungen für mobile Apps ist wichtig, um die Akkulaufzeit zu optimieren und gleichzeitig die ordnungsgemäße App-Funktionalität sicherzustellen. Die Option „Während der Nutzung immer zulassen“ bietet einen Mittelweg, indem sie den Zugriff nur während der aktiven App-Nutzung gewährt. Wenn die App kontinuierlichen Standortzugriff benötigt, aber keine Hintergrundaktualisierungen benötigt, wählen Sie „Immer zulassen“ und deaktivieren Sie Hintergrundaktualisierungen in den App-Einstellungen. Durch fundierte Entscheidungen können Sie das richtige Gleichgewicht zwischen der Schonung der Akkulaufzeit und der vollen Nutzung von Apps finden.