So planen Sie die Abschaltzeit von Windows ohne Drittanbieter-Apps

Windows bietet Benutzern eine Fülle von Funktionen, doch nicht alle davon sind auf die gleiche Weise leicht zugänglich. Viele Benutzer greifen für Aufgaben, die Windows ohne zusätzliche Software bewältigen kann, auf Anwendungen von Drittanbietern zurück. Eine dieser Aufgaben ist das Planen des Herunterfahrens des PCs, was in Windows mühelos erledigt werden kann. So können Sie es machen:

Windows nach einer bestimmten Zeit herunterfahren

Planen Sie Abschaltfenster

Wenn Sie eine Vorstellung davon haben, wie lange eine bestimmte Aufgabe auf Ihrem Computer dauern wird, können Sie einen Timer erstellen, der nach einer festgelegten Dauer ein automatisches Herunterfahren einleitet. Dieser Timer kann bequem als Desktop-Verknüpfung hinzugefügt oder für den schnellen Zugriff in der Taskleiste platziert werden.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen leeren Bereich Ihres Desktops und wählen Sie „Neu“ > „Verknüpfung“.
  2. Geben Sie im angezeigten Textfeld den folgenden Befehl ein und ersetzen Sie dabei das „X“ durch die gewünschte Zeit in Sekunden vor dem Herunterfahren des Computers:
shutdown -s -t X
  1. Eine Minute vor dem geplanten Herunterfahren erscheint eine Informationsmeldung auf dem Bildschirm, mit der Sie den Vorgang bei Bedarf abbrechen können. Um das Herunterfahren abzubrechen, öffnen Sie die Eingabeaufforderung (CMD) und verwenden Sie den folgenden Befehl:
shutdown -a

Planen Sie das Herunterfahren des PCs zu einem bestimmten Zeitpunkt

Während Sie mit der vorherigen Methode Ihren Computer nach einer festgelegten Zeitspanne herunterfahren können, bevorzugen Sie möglicherweise einen genaueren Zeitplan, z. B. eine bestimmte Tageszeit. Dies kann mit dem Windows-Taskplaner erreicht werden. Hier ist wie:

  1. Öffnen Sie den Windows-Taskplaner. Sie können dies tun, indem Sie in der Windows-Suchleiste nach „Aufgabenplaner“ suchen oder ihn in der Systemsteuerung finden.
  2. Klicken Sie auf „Basisaufgabe erstellen“. Dies führt Sie durch den Aufgabenerstellungsprozess.
  3. Legen Sie einen Namen für die Aufgabe fest und fahren Sie mit der Konfiguration des Auslösers fort. Wählen Sie aus, wann die Aktion zum Herunterfahren ausgeführt werden soll. Dies kann auf einer bestimmten Tageszeit oder anderen Kriterien basieren.
  4. Wählen Sie für die Aktion „Programm starten“ und verwenden Sie die Anwendung „Herunterfahren“.

Indem Sie diese Schritte befolgen, können Sie Ihren PC so planen, dass er täglich zu einer bestimmten Zeit oder an bestimmten Tagen automatisch herunterfährt. Dies ist nützlich, wenn Sie beispielsweise sicherstellen möchten, dass der Computer bis zu einem bestimmten Zeitpunkt aus der Ferne erreichbar bleibt. Durch die Verwendung von Windows-Funktionen können Sie Anwendungen von Drittanbietern überflüssig machen und Ihre Computernutzung an Ihre Bedürfnisse anpassen.