So machen Sie die Taskleiste und Menüs in Windows 11 transparent

Windows hat seit Jahren ein einheitliches Design beibehalten, mit einer Taskleiste, die immer am unteren Bildschirmrand vorhanden ist und Zugriff auf Anwendungen, geöffnete Dateien, Uhrzeit und Datum, Lautstärkeregelung und Benachrichtigungen bietet. Obwohl funktional, Microsoft hat keine Pläne, das Design zu ändern.

Glücklicherweise sind online Anwendungen von Drittanbietern verfügbar, mit denen Benutzer das Erscheinungsbild des Startmenüs, der Taskleiste und der Kontextmenüs anpassen können. Das Ausführen dieser Anwendungen im Hintergrund kann jedoch Speicherplatz verbrauchen und die Leistung einiger Computer beeinträchtigen.

Windows-11

Benutzer, die ein neues Aussehen für ihre Windows-Oberfläche suchen, können ihr Design ändern, indem sie es transparent machen. Dies kann auch auf Kontextmenüs angewendet werden, um das Erscheinungsbild von Windows vollständig zu ändern.

Windows bietet Konfigurationsoptionen zum Anpassen des Transparenzgrads, sodass keine Anwendungen von Drittanbietern erforderlich sind, die Hintergrundprozesse benötigen, um diese Funktionalität anzubieten.

Transparente Taskleiste und Menüs in Windows 11

Wenn es darum geht, das Aussehen von Windows anzupassen, gibt es eine Vielzahl von Optionen in den Windows-Konfigurationseinstellungen (aufrufbar durch Drücken von Win + i). Eine solche Option befindet sich im Menü „Personalisierung“.

Von hier aus können Benutzer ihre Windows-Erfahrung anpassen, indem sie ein benutzerdefiniertes Hintergrundbild festlegen, ein Farbschema für die Windows-Oberfläche auswählen, den Sperrbildschirm konfigurieren, auswählen, welche Apps im Startmenü und in der Taskleiste angezeigt werden, und vieles mehr. Diese Einstellungen ermöglichen ein personalisiertes Windows-Erlebnis, das den spezifischen Anforderungen und Vorlieben einzelner Benutzer entspricht.

Windows 11-Transparenzen

Windows bietet eine Reihe von Anpassungsoptionen, um Änderungen an der Benutzeroberfläche vorzunehmen, einschließlich der Taskleiste und der Kontextmenüs. Auf diese Optionen können Sie zugreifen, indem Sie die Windows-Konfigurationsoptionen mit der Tastenkombination Win + i öffnen und dann auf das Menü Personalisierung klicken.

In diesem Menü können Benutzer ihre Windows-Erfahrung personalisieren, indem sie Hintergrundbilder, Farben, Sperrbildschirminformationen und Startmenü- und Taskleisteneinstellungen konfigurieren. Darüber hinaus bietet Windows auch eine Option zum Anwenden eines Transparenzeffekts auf das System über die Option Farben. Durch einfaches Aktivieren des Kontrollkästchens Transparenzeffekte können Benutzer ihre Kontextmenüs und Taskleiste leicht transparent machen, wodurch die Hintergrundfarbe des Bildes angezeigt wird, das sie als Desktophintergrund haben.

Es ist erwähnenswert, dass dieser Transparenzeffekt die Leistung des Computers beeinträchtigen kann, aber da es sich um eine native Funktion handelt, ist der Ressourcenverbrauch im Vergleich zur Verwendung von Anwendungen von Drittanbietern geringer.

Auch unter Windows 10

Für diejenigen, die noch nicht auf Windows 10 aktualisiert haben, besteht keine Notwendigkeit, auf Anwendungen von Drittanbietern zurückzugreifen, um das Design zu ändern, da dieselbe Funktion nativ im Betriebssystem zu finden ist. Es befindet sich in den Windows-Konfigurationsoptionen und funktioniert genauso wie in der neueren Version. Das bedeutet, dass Sie den Transparenzeffekt sowohl in der Taskleiste als auch in den Kontextmenüs weiterhin genießen können, ohne die Computerleistung durch ressourcenintensive Anwendungen von Drittanbietern zu opfern.